Factoring entschleunigt Ihren Geschäftsalltag.
Factoring entschleunigt Ihren Geschäftsalltag.
Finanzierung basiert auf Vertrauen.
Finanzierung basiert auf Vertrauen.
Wir finden die für Sie besten Angebote.
Wir finden die für Sie besten Angebote.

Factoringarten Erklärung & Unterschiede

Jede Factoring Variante hat unterschiedliche Funktionen. Wir stellen Ihnen vom Full Service Verfahren bis zum Einzelfactoring alle Nutzungsmöglichkeiten vor.

Factoringarten im Überblick:

Unternehmer können den Forderungsverkauf bei zahlreichen Anbietern individuell auf die Debitorenstruktur und den Finanzierungsbedarf abstimmen. Während Unternehmen bei zahlreichen Factoringgesellschaften vor Jahren noch den Gesamtumsatz factorn mussten, können Sie heute zwischen zahlreichen Optionen wählen.

Die nachfolgenden Factoring Varianten unterliegen unterschiedlichen Annahmekriterien hinsichtlich eigener Bonität, Debitorenstruktur und Factoringumsatz. Während ein Full Service Factoring die geringsten Anforderungen an das Unternehmen stellt, erfordert ein stilles Factoring höhere Voraussetzungen an die Bonität und Ertragslage eines Unternehmens.   

Unternehmen können den Gesamtumsatz oder Forderungen ausgesuchter Debitoren (Selektives Factoring) verkaufen. Der Einzelforderungsverkauf (Einzelfactoring) wird jedoch nur von sehr wenigen Gesellschaften angeboten und ist zudem deutlich teurer, als alle anderen Varianten.

Full Service Factoring:

Das klassische Factoring ist nach wie vor das Full Service Verfahren, wobei der Factor das Debitorenmanagement übernimmt. Der Forderungsankauf erfolgt im offenen Verfahren, Ihr Debitor ist durch einen Rechnungsvermerk über den Forderungsverkauf informiert. Ihre Buchhaltung wird in der Beitreibung überfälliger Forderungen administrativ entlastet. Diese Variante bieten wir ab einem Factoring-Umsatz i.H.v. 600 T€ p.a. an.

Inhouse Factoring:

Beim Inhouse Factoring erfolgt der Rechnungsverkauf ebenfalls offen, das Mahnwesen verbleibt die ersten 30 Tage einer Überfälligkeit jedoch in der Buchhaltung des Unternehmens. Dies hat den Vorteil, dass Sie bei überfälligen Forderungen eine individuelle Ansprache bei sämigen Kunden wählen können. Des Weiteren ist die Factoringgebühr preiswerter, als beim Full Service Factoring.

Stilles Factoring:

Beim Stillen Factoring, auch verdecktes Factoring genannt, erfolgt keine Offenlegung des Forderungsverkaufs an den Debitor. Diese Option nutzen Unternehmen, die Kunden mit Abtretungsverboten beliefern. Der Rechnungsausgleich erfolgt auf ein Konto des Unternehmens, welches an den Factor abgetreten ist. Die Factoring Einbindung ist somit für den Abnehmer nicht ersichtlich.

Courtage-Factoring für Immobilienmakler/ Branchenlösung:

Beim Courtage-Factoring verkaufen Sie Courtage Forderungen aus einem Immobilienverkauf nach notarieller Beurkundung. Sie können diese Factoring-Variante als Immobilienmakler, Fondsgesellschaft oder Bauträger nutzen. Der Factor zahlt die Courtage, abzüglich eines Sicherungseinbehaltes, sofort aus. Der Courtage Schuldner kann abhängig von Bonität und Geschäftsmodell ein Zahlungsziel von 30 bis zu 90 Tagen erhalten.

VOB Factoring für Handwerk, Maschinenbau und Werkverträge:

Eine Sonderlösung stellt das Factoring für Handwerksbetriebe dar, die nach VOB (Verdingungsordnung für das Baugewerbe) oder mit Teil- und Abschlagszahlungen arbeiten. Handwerker, Anlagen- und Maschinenbauer, sowie Branchen, die auf Basis von Werkverträgen arbeiten, nutzen diese Factoring Variante. Hier kann der Ankauf von Teilzahlungen auch im stillen Verfahren erfolgen.

E-Commerce Factoring für B2C:

Online Shops und Versandhandel benötigen Factoring für E-Commerce, damit Privatkunden auch der Kauf auf Rechnung oder Ratenkauf angeboten werden kann. Im Rahmen einer Full Service Payment Lösung verwaltet der Factor z.B. die Konten, Zahlungsströme, Retouren und bietet optional 100% abgesicherte Einkäufe mit Zahlungsgarantie. Der Onlinehändler kann das komplette Debitorenmanagement an den Factor auslagern.

Selektives Factoring / Einzelfactoring:

Beim selektiven Factoring verkaufen Sie Forderungen von mindestens 3 Debitoren fortlaufend, wobei der größte Kunde nicht mehr als 50 % des Factoringumsatzes ausmachen sollte (Debitorenkonzentration). Diese Option bieten fast alle Factoringgesellschaften an. Der selektive Verkauf ausgesuchter Einzelforderungen (Einzelfactoring ohne Andienungspflicht) ist nur bei wenigen Anbietern möglich und darüber hinaus sehr teuer.

Kurzübersicht der wichtigsten Factoringarten:

Factoring-Varianten-Erklaerung-kurz

Lassen Sie sich gerne unabhängig von uns beraten, welche geeigneten Factoring-Varianten für Ihr Unternehmen in Frage kommen. Die Auswertung der betriebswirtschaftlichen Daten im Analysebogen geben Aufschluss darüber, wie die zum Forderungsverkauf ideale Debitorenstruktur gestaltet werden kann.