Factoring entschleunigt Ihren Geschäftsalltag.
Factoring entschleunigt Ihren Geschäftsalltag.
Finanzierung basiert auf Vertrauen.
Finanzierung basiert auf Vertrauen.
Wir finden die für Sie besten Angebote.
Wir finden die für Sie besten Angebote.

Factoring schafft sofortige Liquidität

Was ist Factoring und wie funktioniert es? Wir stellen Ihnen Funktion, Ablauf, Effekte und alles Wissenswerte zum Forderungsverkauf vor.

Factoring Erklärung und Ablauf

Factoring bezeichnet man den Verkauf offener Forderungen eines Unternehmens nach Rechnungsstellung an einen Factor. Die der Rechnung zu Grunde liegende Leistung muss zum Zeitpunkt des Forderungsverkaufs bereits erbracht, unbestritten und Einrede frei sein.

Der Factor zahlt innerhalb 24 Stunden auf den Bruttorechnungsbetrag eine vorher vereinbarte Quote, meist 80-90% (Erstankauf), abzüglich einer Factoringgebühr. Der Restbetrag (Sicherungseinbehalt 10 - 20 %) wird nach Zahlungsausgleich des Debitors an den Rechnungssteller ausgezahlt. Für die Dauer der Bevorschussung berechnet der Factor einen Zins, der Tag genau berechnet wird.

Eine detaillierte Übersicht und Erklärung der unterschiedlichen Möglichkeiten des Forderungsverkaufs können Sie unter Factoring-Varianten einsehen. Grundlagen der Kalkulation von Factoringgebühr und Zins können Sie unter Factoring Kosten einsehen.

Factoring Ablauf bis zu Auszahlung - Ablaufdiagramm:

Factoring-Ablauf-Diagramm

Factoring Vorteile und Effekte

Primär dient der Forderungsverkauf der Generierung frischer Liquidität, sowie dem Schutz vor Forderungsausfällen. Je nach Factoring Variante können weitere Funktionen und Effekte genutzt werden. Wir empfehlen jedem Unternehmer, der Factoring nutzt, nach Möglichkeit verlängerte Zahlungsziele in die Kunden Akquisition und Bestandssicherung einzubeziehen.

  • Liquiditätszuflüsse werden planbar, da der Erstankauf (80 - 90% Auszahlung des Rechnungsbetrags) sofort am Tag nach Rechnungsstellung erfolgt.
  • Ein Full Service Verfahren entlastet die Debitorenbuchhaltung beim Forderungsmanagement.
  • Die zufließende Liquidität hat Eigenkapitalcharakter und verbessert die Bilanzstruktur (EK-Quote), den Cash Flow und das Banken-Rating.
  • Die persönliche Haftung, im Vergleich zum Bankkredit, wird reduziert, da der Factor auf banktypische dingliche Sicherheiten verzichtet.
  • Umsatzwachstum wird aus eigener Kraft finanziert, da die Finanzierungslinie parallel mit zunehmendem Forderungsbestand wächst.
  • Die Wettbewerbsfähigkeit wird nachhaltig gestärkt, da Sie Kunden, ohne Liquiditätseinbußen, längere Zahlungszielen einräumen können. In zahlreichen Branchen können Unternehmer oftmals bisher nicht genutzte Skontoerträge realisieren. 

Factoring im Vergleich zum Bankkredit

Wenn Sie die Kosten zwischen Kontokorrentkredit und Factoring vergleichen, berücksichtigen Sie bitte die sehr unterschiedlichen Haftungs- und Besicherungsanforderungen, sowie die im Factoring enthaltenen zusätzlichen Dienstleistungen. 

Vergleich-Factoring-vs-Kontokorrent

Neben Factoring und Einkaufsfinanzierung prüfen wir auf Wunsch auch gerne die Konditionen bestehender Darlehnsverträge oder Kontokorrentkredite. Wir verhandeln diese nach, sofern die Kosten entsprechend Ihrer betriebswirtschaftlichen Rahmenbedingungen unangemessen erscheinen.

Umsatzfinanzierung - weitere Bank alternative Möglichkeiten:

Unternehmen, die maximalen finanziellen Freiraum suchen, können zur Finanzierung des Wareneinkaufs ebenfalls die Einbindung eines Finetrading, sowie der Auftrags-, Lager- oder Einkaufsfinanzierung prüfen lassen.

Fordern Sie gerne den FGM Finanzierungs-Check an und lassen uns über konkrete Lösungsansätze Ihres Finanzierungsbedarfs sprechen.

Nachfolgende Präsentation zum Thema Factoring und Finanzierung enthält weitere wissenswerte Informationen zu Ablauf, Voraussetzungen und Funktion. Sie erfahren, aus welchen Parametern sich Gebühren berechnen und wann die Nutzung betriebswirtschaftlich sinnvoll sein kann.

Downloads